Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bedingungen

(1) Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Verträge (Verkauf, Vermietung, Lieferung und sämtliche Dienstleistungen) seitens der Logando Display & Media Solutions GmbH (nachfolgend: Logando genannt). Mit Auftragserteilung oder Entgegennahme der Ware bzw. Leistung durch den Kunden (fortlaufend auch Käufer oder Mieter genannt) gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Logando als akzeptiert und angenommen. Abweichende Vorschriften sind nur gültig, insofern diese ausschließlich und schriftlich akzeptiert wurden. Davon abweichende Bedingungen des Käufers oder Mieters haben keine Gültigkeit.

(2) Kunden im Folgenden sind entweder Unternehmer oder Verbraucher. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

II. Zustandekommen des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist die Vermietung und Verkauf von Waren.

(2) Die Darstellung der Produkte im Onlineshop unter www.logando.de/.at/.ch stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur einen unverbindlichen Online-Katalog des Warensortiments dar. Sämtliche Inhalte auf www.logando.de/.at/.ch und einem Angebot zugehörigen Produktbeschreibungen, Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte und sonstige Leistungsdaten sind nur annähernd maßgeblich und Irrtümer bleiben vorbehalten.

(3) Der Vertrag kommt wie folgt zustande:
Die zur Miete oder Kauf beabsichtigten Waren können über die Internetseite www.logando.de/.at/.ch, per E-Mail oder Telefon angefragt werden. Von Logando erhalten die Kunden daraufhin, in der Regel innerhalb von 3 Werktagen, ein Angebot per E-Mail. In dieser sind angefragte Produkte und Leistungen sowie die Zahlungsmodalitäten aufgeführt. Mit einer schriftlichen Beauftragung per E-Mail, Fax oder Briefpost erklärt der Kunde rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt. Wir behalten uns vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware nicht verfügbar ist, obwohl ein entsprechendes Verpflichtungsgeschäft abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde zeitnah eine Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche gegen die Logando sind ausgeschlossen. Der Miet- oder Kaufvertrag kommt erst mit unserer separaten Auftragsbestätigung zustande. Der Vertragstext wird gespeichert.

(4) Die Auftragsbestätigung mit den  erforderlichen Informationen zum Vertragsschluss erfolgt per E-Mail. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

(5) Wenn der Kunde Unternehmer ist, erfolgt die Lieferung grundsätzlich auf Gefahr des Kunden. Dies gilt auch bei Teillieferungen. Ist der Kunde Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der vermieteten bzw. verkauften Sache auch bei Versendung erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über. Kommt es zur Verzögerungen Lieferung und Leistung in Folge von Umständen, die der Kunde zu vertreten hat, so geht die Gefahr und entstandene Kosten auf den Kunden über. Kosten und Gefahr durch Rücksendungen nicht angenommener Waren geht auf den Kunden über, sofern Logando dies nicht zu vertreten hat. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen zum Auftrag bedürfen der Schriftform und sind nur gültig, wenn Logando diese schriftlich bestätigt.

III. Besondere Vereinbarungen zu angebotenen Zahlungsarten

(1) Rechnungen müssen vom Kunden zur vereinbarten Fälligkeit beglichen werden. Logando ist berechtigt, Vorkasse und oder eine Kaution nach eigenem Ermessen zu verlangen. Bestehen ältere Forderungen der Logando gegenüber dem Kunden, so ist Logando berechtigt Zahlungen des Kunden erst mit diesen Forderungen zu verrechnen, Zinsforderungen sowie gegebenenfalls angefallene Rechtsverfolgungskosten zu tilgen und dann erst die Zahlung mit der Hauptforderung zu verrechnen. Im Falle eines Zahlungsverzuges durch einen Kunden, welcher Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, ist Logando berechtigt Zinsen in Höhe von 5% per anno über dem jeweiligen Diskontsatz der EZB zu berechnen und diese vom Kunden einzufordern. Soweit sich ein Unternehmer im Sinne des § 14 BGB im Zahlungsverzug befindet, ist Logando berechtigt Zinsen in Höhe von 8 % per anno über dem jeweiligen Diskontsatz der EZB zu berechnen und diese vom Kunden einzufordern. Weitere Schadensersatzforderungen bleiben vorbehalten. Logando ist berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, wenn über sein Vermögen ein Insolvenzantrag gestellt wird, oder wenn er eine eidesstattliche Versicherung über seine Vermögensverhältnisse abgegeben hat. Höhere Gewalt bzw. von Logando nicht zu vertretende Ereignisse berechtigen Logando, unter Ausschluss von Schadensersatzansprüchen des Kunden, vom Vertrag zurückzutreten. Für den Kauf von Waren gilt: Ist Logando nicht in der Lage, dem Käufer die Ware nach einer vom Käufer angemessenen gesetzten Nachfrist zu liefern, so ist der Käufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. Diese Nachfristsetzung hat schriftlich zu erfolgen. Kommt es auch nach der zweiten Mahnung zum Zahlungsverzug durch den Mieter bzw. Käufer, so ist Logando zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Wurden die Waren bzw. Leistungen zwischenzeitlich eingesetzt und in Betrieb genommen, so hat Logando Anspruch auf Schadensersatz zu dem entsprechenden Mietzins für die jeweilige Dauer.

(2) Bonitätsprüfung
Sofern Logando in Vorleistung tritt, z B. bei Zahlung auf Rechnung oder Lastschrift, werden die Daten des Kunden zur Wahrung der berechtigten Interessen von Logando zum Zwecke der Bonitätsprüfung auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren an die SCHUFA Holding AG, Komoranweg 5, 65201 Wiesbaden, oder an andere Bonität prüfende Unternehmen weitergeben. Logando behält sich das Recht vor, dem Kunden nach dem Ergebnis der Bonitätsprüfung, die Zahlungsart auf Rechnung oder Lastschrift zu verweigern.

IV. Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Bei Verkaufsgeschäften bleibt die Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der Logando.

V. Vermietungsbedingungen

(1) Die Mietzeit beginnt mit dem Zeitpunkt der Anlieferung bzw. bei Abholung der Geräte durch den Kunden und endet zum im Auftrag vereinbarten Zeitpunkt, der Abholung durch Logando bzw. bei Rückgabe durch den Kunden an Logando. Trifft Logando, oder das von Logando beauftragte Logistik-Unternehmen den Mieter zum vereinbarten Rückholzeitpunkt nicht an, so verlängert sich der Mietzeitpunkt bis zum tatsächlichen Abholzeitpunkt. Lieferzeit und Rückholzeitpunkt müssen, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, von Montag bis Freitag zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr liegen.

(2) Die Preise sind, wenn nicht anders ausgewiesen, Netto-Preise in Euro inklusive Verpackung und gelten als freibleibend. Irrtümer bleiben vorbehalten. Preisänderungen auf Grund von z. B. Wechselkursschwankungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Logando aktualisiert seine Preis-Datenbank so oft wie möglich. Falls sich ein Preis erhöht hat, informiert Logando den Kunden und wartet vor Auftragsausführung sein Einverständnis ab.

(3) Der Kunde hat alle Obliegenheiten, die mit dem Besitz, Gebrauch und Erhalt der Mietsache verbunden sind zu beachten und die Pflege- und Gebrauchsanweisungen des Herstellers und Logando Folge zu leisten. Der Kunde haftet für alle Schäden an der Mietsache, die während der Mietzeit an den Mietgegenständen und dem Zubehör durch ihn oder Dritte entstehen. Den Schaden des zufälligen Untergangs sowie einer zufälligen Beschädigung trägt der Kunde. Im Falle eines Totalschadens hat der Kunde den Wiederbeschaffungswert des vermieteten Gerätes zu ersetzen. Sollte der Wiederbeschaffungswert nicht bestimmt sein, so wird der Beschaffungswert eines gleichwertigen Produktes zur Berechnung herangezogen. Bei Diebstahl ist ein polizeiliches Protokoll zu erstellen. Kautionen, welche Logando vom Kunden erhalten hat, werden diesem nach Rückgabe der Mietsache inklusive allen Zubehörs in unversehrtem Zustand zurückerstattet.

(4) Der Kunde verpflichtet sich, etwaige Mängel oder Sachschäden an der Mietsache unverzüglich bei Logando anzuzeigen. Logando ist dann Gelegenheit gegeben, sofern Logando diese Mängel bzw. Schäden zu vertreten hat, diese Mängel zu beheben bzw. andere gleichwertige Geräte zur Verfügung zu stellen. Unterlässt der Kunde schuldhaft die unverzügliche Anzeige eines Mangels oder Schadens, verwirkt er seinen Anspruch auf Schadensersatz. Kann der Kunde das Gerät aufgrund eines Mangels nicht verwenden, so beschränkt sich der Schadensersatz nur auf den vertraglich vereinbarten Mietpreis der Mietsache. Der Kunde verpflichtet sich, Logando von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die im Zusammenhang mit der Miete von Geräten gegen den Vermieter erhoben werden. Der Freistellungsanspruch von Logando erstreckt sich auch über die Kosten, die der Logando für die Abwehr von Ansprüchen Dritter entstehen.

(5) Der Kunde ist verpflichtet, Logando unter Überlassung aller Unterlagen unverzüglich zu benachrichtigen, wenn die Mietsache widerrechtlich gepfändet oder in anderer Weise von Dritten beansprucht wird. Gleiches gilt auch, wenn die Mietsache in sonstiger Weise verlustig geht. Der Kunde trägt dabei alle entstandenen Kosten, die zur Aufhebung derartiger Eingriffe erforderlich sind.

(6) Das Betreiben der Mietsache mit Software darf nur nach den Bedingungen der jeweiligen Lizenzinhaber erfolgen. Der Kunde stellt Logando im Falle nicht ordnungsgemäßer Nutzung von Software von allen Schadensersatzansprüchen der jeweiligen Lizenzinhaber frei.

(7) Stornierungsbedingungen: Tritt der Kunde, ungeachtet des Grundes, vom Mietvertrag zurück, so kann Logando Stornierungskosten abhängig vom Auftragswert fordern. Die Stornierungssätze lauten wie folgt:

– bis 30 Tage vor Mietbeginn = 40 % vom Auftragswert
– bis 14 Tage vor Mietbeginn = 50 % vom Auftragswert
– bis 7 Tage vor Mietbeginn = 60 % vom Auftragswert
– vom 7. Tage bis Mietbeginn = 100 % vom Auftragswert

(8) Der Kunde ist grundsätzlich verpflichtet, falls nicht anders vereinbart, auf seine Kosten und Gefahr die Mietsache nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit unverzüglich an Logando zurückzugeben. Bei verspäteter Rückgabe wird der Mietzins entsprechend nachberechnet. Außerdem übernimmt der Kunde soweit angefallen die Kosten für Fremdanmietung einer gleichen Mietsache durch Logando. Bei Rückgabe der Geräte in nicht ordnungsgemäßen Zustand, ist der Logando vom Kunden, ungeachtet weiterer Schadensersatzansprüche, für die Zeit der Instandsetzung der volle Mietzins zu entrichten. Bei verspäteter Rückgabe der Geräte wird eine zusätzliche Miete nach Maßgabe der gültigen Preisliste von Logando fällig, der von der mit der Kaution des Kunden verrechnet werden kann. Restbeträge werden dem Kunden unverzüglich erstattet, eventuelle Negativbeträge mit sofortiger Fälligkeit in Rechnung gestellt. Gibt der Kunde die Mietsache beschädigt zurück, so wird die Logando die Kaution zunächst einbehalten und die defekten Mietgegenstände reparieren lassen, bzw. im Falle der Unmöglichkeit bzw. Unwirtschaftlichkeit einer Reparatur Ersatzgeräte kaufen. Übersteigt die Kaution die Reparaturkosten, bzw. den Wiederbeschaffungswert der Mietsache, so erhält der Kunde die Differenz erstattet. Übersteigen die Reparaturkosten, bzw. der Wiederbeschaffungswert der Mietgegenstände die Kaution, so wird dem Kunden die Differenz unverzüglich in Rechnung gestellt. Für die Ausfallzeit des Gerätes wird eine Tagesmietgebühr von 50% (fünfzig Prozent) pro Tag berechnet. Bei nicht zurückgebrachten oder verspätet abgegebenen Geräten wird ein Tagesmietzins von 100% (einhundert Prozent) pro Tag berechnet.

VI. Verkaufsbedingungen

(1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur Vollständigen Bezahlung sämtlicher aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden entstandener Forderungen einschließlich aller Nebenforderungen Eigentum der Logando. Der Kunde verwahrt das Eigentum für die Logando unentgeltlich. Der Kunde ist berechtigt, Vorbehaltsware, also Ware an der Logando das Eigentum zusteht, im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu veräußern, solange er nicht in Zahlungsverzug ist. Der Käufer verpflichtet sich, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung seinerseits, nur unter Eigentumsvorbehalt weiter zu veräußern. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (z. B. Versicherung, unerlaubte Handlungen) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen in Höhe des Faktura-Endbetrages einschließlich Mehrwertsteuer tritt der Kunde bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an Logando ab. Logando nimmt diese Abtretung schon jetzt an. Logando ermächtigt den Käufer, die an Logando abgetretenen Forderungen für Rechnung Logando in eigenem Namen einzuziehen. Logando kann diese Einzugsermächtigung widerrufen, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. Auf Anforderung von Logando wird der Kunde die Abtretung unverzüglich offenlegen und die für den Forderungseinzug erforderlichen Auskünfte und Unterlagen unverzüglich an Logando herausgeben. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig.

(2) Liegen Mängel innerhalb der Gewährleistungsfrist vor, nimmt Logando bei fristgemäßer Rüge Ersatzlieferung oder Nachbesserung bezüglich der mangelhaften Kaufgegenstände vor. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate, soweit es sich nicht um einen Verbrauchsgüterkauf handelt, und beginnt mit dem Tag der Lieferung. Der Kunde muss den Mangel an der Ware bei Ankunft unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Lieferung schriftlich mitteilen. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zu dem Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, zur Besichtigung durch Logando bereitzuhalten. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtungen schließt jegliche Gewährleistungsansprüche gegenüber Logando aus. Die vorstehenden Regelungen dieser Vorschrift gelten nicht für Gebrauchtgeräte, die unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung geliefert werden. Andere Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit der entstandene Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch Logando oder ihre Erfüllungsgehilfen herbeigeführt wurde.

VII. Widerrufsrecht bei Kaufverträgen

(1) Widerrufsrecht

Sofern der Kunde Verbraucher ist, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Kaufvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde an die Logando Display & Media Solutions GmbH, Pötzschker Weg 10, 04179 Leipzig, Tel: +49 341 946874-100; Fax: +49 341 946874-110; E-Mail: info@logando.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das unter (2) befindliche Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

(2) Muster-Widerrufsformular für Verbraucher
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– Logando Display & Media Solutions GmbH, Pötzschker Weg 10, 04179 Leipzig Tel: +49 341 946874-100; Fax: +49 341 946874-110; E-Mail: info@logando.de
– Hiermit widerrufe(n) ich/ wir (*) den von mir/ uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/ erhalten am (*)
– Name des/ der Verbraucher(s)
– Anschrift des/ der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
(*) Unzutreffendes streichen.

(3) Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung paketversandfähiger Waren sowie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung nicht paketversandfähiger Waren. Die Kosten für nicht paketversandfähige Waren werden auf höchstens etwa 200 EUR geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

VIII. Haftung

(1) Die Logando haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiterhin haftet die Logando ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

(2) Die Haftung für Mängel im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung richtet sich nach der entsprechenden Regelung in den Kundeninformationen der Logando.

(3) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung der Logando bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag Logando nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(4) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen für Logando ausgeschlossen.

(5) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Logando haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

IX. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit uns bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

(3) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

X. Kundeninformationen

(1) Identität des Verkäufers/Vermieters
Logando Display & Media Solutions GmbH
Pötzschker Weg 10
04179 Leipzig
Deutschland
Telefon: +49 341 946874 100
E-Mail: info@logando.de

Alternative Streitbeilegung:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr. Logando ist bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

(2) Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe des Absatz II unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(3) Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
3.1 Vertragssprache ist deutsch.
3.2. Der vollständige Vertragstext wird von Logando nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online – Warenkorbsystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei Logando werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Widerrufsbelehrung und die Datenschutzunterrichtung nochmals per E-Mail an den Kunden übersandt.
3.3. Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Warenkorbsystems erhält der Kunde alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes in Textform übersandt, z. B. per E-Mail, welches dieser ausdrucken oder elektronisch sichern kann.

(4) Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung
Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich im jeweiligen Angebot.

(5) Preise und Zahlungsmodalitäten
5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
5.2. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten jedoch ggf. gesondert im jeweiligen Angebot aufgeführt. Sie sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung durch Logando zugesagt ist.
5.3. Die dem Kunden zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind im jeweiligen Angebot ausgewiesen.
5.4. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

(6) Lieferbedingungen
6.1. Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich im jeweiligen Angebot.

(7) Gesetzliches Mängelhaftungsrecht für Verbraucher
7.1. Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.
7.2. Als Verbraucher wird der Kunde gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Logando sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommt der Kunde als Verbraucher dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf seine gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

XI. Schlussbestimmungen

Der Kunde erklärt sein Einverständnis damit, dass Logando seine im Rahmen der Geschäftsbeziehungen zugehenden personenbezogenen Daten speichert und automatisch verarbeitet. Änderungen der Verträge mit Logando bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung in einem Vertrag unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Letzte Aktualisierung: 20.10.2017